Ministerium der Finanzen

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Öffentlicher Dienst

Steuerinformationen: Kirchensteuer

Kirchensteuer

Unter Kirchensteuer sind Geld- bzw. Beitragsleistungen zu verstehen, die von den als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannten Religionsgemeinschaften zur Finanzierung kirchlicher Aufgaben nach Maßgabe landesrechtlicher Bestimmungen von ihren Mitgliedern erhoben werden können (Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 Abs. 6 WRV).

Die Kirchensteuer wird erhoben als Zuschlag zur Einkommensteuer (Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer), als Kirchensteuer vom Einkommen und als besonderes Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe (Beitrag: Kirchensteuer als Zuschlag zur Lohn- und Einkommensteuer).

Der Kirchensteuerhebesatz als Zuschlag zur Einkommen-, Lohn- und Kapitalertragsteuer beträgt in Brandenburg bei allen Religionsgemeinschaften, die die Verwaltung der Kirchensteuer den Finanzbehörden übertragen haben, 9 Prozent der Steuerschuld.

Letzte Aktualisierung: 02.03.2017