Ministerium der Finanzen

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht, Offene Vermögensfragen

Öffentlicher Dienst

Wir über uns

Gleichstellung im Ministerium der Finanzen

Neues Fenster: Bild - Audit Übergabe des Zertifikats an Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski ©Johanna Bergmann

Das Ministerium der Finanzen positioniert sich als Arbeitgeber klar für die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit und ist bemüht, sich hierbei stetig weiterzuentwickeln. Mit dem Landesgleichstellungsgesetz hat sich die öffentliche Verwaltung des Landes Brandenburg und damit auch das Ministerium der Finanzen dazu verpflichtet, Frauen und Männer gleichzustellen. Darüber hinaus soll die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert werden.

Obwohl der Frauenanteil im Finanzministerium stetig gestiegen ist und Frauen die Mehrheit der Beschäftigten ausmachen, sind Frauen in Führungspositionen noch immer in der Minderheit. Eine Gleichstellung von Frauen und Männern ist jedoch erst erreicht, wenn die Parität zwischen Frauen und Männern in allen Bereichen hergestellt ist und wenn eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit – für Frauen und Männer gleichermaßen – gegeben ist. Um dies sicherzustellen, regelt der Gleichstellungsplan verbindlich, wie die Vorgaben aus dem Landesgleichstellungsgesetz umzusetzen sind und enthält zum Beispiel eine Bestandsaufnahme der Beschäftigungsstruktur und darauf aufbauend Maßnahmen zur Personalentwicklung. Insbesondere finden sich darin auch verbindliche Zielvorgaben für Einstellungen, Beförderungen und Höhergruppierungen, bezogen auf den Anteil von Frauen. Gemeinsam mit der Hausleitung erarbeitet die Gleichstellungsbeauftragte den Gleichstellungsplan und begleitet die Durchführung des Landesgleichstellungsgesetzes. Enthalten sind auch Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen und zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Für seine Bemühungen in diesem Bereich und der familienfreundlichen Personalpolitik erhielt das Ministerium der Finanzen am 6. Dezember 2012 das Zertifikat „berufundfamilie“. Flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung sowie Wohnraumarbeit sind nur einige der Maßnahmen, mit denen die Arbeitsplätze attraktiver gestaltet werden. Ziel ist, diese Angebote für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kontinuierlich und nachhaltig auszubauen, um auch sonst die Gleichstellung von Frauen und Männern zu unterstützen.

Mehr zum Thema audit berufundfamilie:

Mehr zum Thema Gleichstellung von Frauen und Männern:

Letzte Aktualisierung: 07.04.2017
Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn

Kinderleicht V:
Länderfinanzausgleich? Was ist das denn?

TITEL Kinderleicht V

Jetzt bestellen!


audit berufundfamilie

Logo audit berufundfamilie