Ministerium der Finanzen

Publikationen und Informationen

Steuern und Finanzamt

Bauen und Liegenschaften

Haushalt und Finanzen

Landesbeteiligungen, Bürgschaften, Sparkassenaufsicht

Öffentlicher Dienst

Publikationen

Steuertipps zur Abgeltungsteuer

2. Auflage 2010,
8 Seiten Faltblatt

Am 1. Januar 2009 tritt die neue Abgeltungsteuer in Kraft. Dadurch wird die Besteuerung von privaten Kapitalerträgen grundlegend verändert. Künftig werden Zinsen, Dividenden, Fondsausschüttungen oder Kurs- und Währungsgewinne pauschal mit 25 Prozent zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer besteuert. Die Abgeltungsteuer wird direkt von der Bank einbehalten und an das Finanzamt abgeführt. Dieses Faltblatt gibt einen ersten Überblick über die wesentlichen Regelungen der neuen Abgeltungsteuer. 

Download des Faltblattes

Steuertipps zur Abgeltungsteuer (PDF 116 KB)

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 

Kapitel 1: Was ist die Abgeltungsteuer? 

Kapitel 2: Wann ist eine Veranlagung erforderlich?

Kapitel 3: Ab wann gelten die Neuregelungen?

Kapitel 4: Bleiben meine Freibeträge bestehen?

Kapitel 5: Wie erhalte ich eine Nichtveranlagungsbescheinigung?

Kapitel 6: In welchem Umfang können Werbungskosten abgezogen werden?

Kapitel 7: Was geschieht mit Verlusten aus Kapitalvermögen?

Kapitel 8: Verfallen (alte) Verluste aus der Veräußerung von Wertpapieren?

Kapitel 9: Müssen alle Steuerpflichtigen Abgeltungsteuer zahlen?

Kapitel 10: Was ändert sich für meine Altersvorsorge?

Kapitel 11: Was haben Kirchensteuerpflichtige zu beachten?

Kapitel 12: Ich habe noch fragen - an wen kann ich mich wenden?

 

Faltblatt Steuertipps zur Abgeltungsteuer

 

Letzte Aktualisierung: 27.05.2011
Bookmarken bei
Facebook Twitter Google Bookmarks VZ Netzwerke Delicious StumbleUpOn